Aufgrund der stark ansteigenden Fallzahlen im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat der Regierungsrat des Kantons Luzern neue Massnahmen für die Volksschulen beschlossen. Der entscheidende Punkt dabei ist die Einführung einer Maskenpflicht im Schulhaus für alle Erwachsenen. Ab Montag, 26. Oktober 2020, müssen alle Lehrpersonen der Volksschule in den Schulhäusern eine Maske tragen, sofern der Abstand von 1.5 Metern nicht eingehalten werden kann. Diese Regelung gilt auch während des Unterrichts in den Schulzimmern und genauso für die Betreuungspersonen in den schul- und familienergänzenden Tagesstrukturen Solina. Selbstverständlich gilt die Maskenpflicht weiterhin auch für Dritte (z.B. Eltern) in den öffentlich zugänglichen Innenräumen der Schulhäuser.

Schülerinnen und Schüler von Kindergarten, Basisstufe und Primarschule müssen weiterhin keine Maske tragen. Auch müssen diese Kinder untereinander die Abstandsregeln nicht einhalten. Trotzdem bekräftige ich hiermit meine Bitte, dass Sie Ihre Kinder sinnvollerweise so von zu Hause losschicken, dass sie höchstens 10 Minuten vor dem ersten Läuten auf dem Schulareal eintreffen.

Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen

Die Deutschschweizer Volksschulämter-Konferenz (DVK) hat in Zusammenarbeit mit dem BAG sowie unter Einbezug von Kantons- und Kinderärzten eine neue Orientierungshilfe für das Vorgehen bei Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Schülerinnen und Schülern ausgearbeitet. Dieses Merkblatt finden Sie unter hier. Es ist zwar ähnlich wie dasjenige der Dienststelle Volksschulbildung (DVS) vom 9. September 2020, soll aber noch etwas mehr Klarheit in der Frage schaffen, ob ein Schulbesuch bei Krankheits- und Erkältungssymptomen möglich ist oder wie Sie als Eltern vorgehen sollen.

Hygienemassnahmen und Abstandsregeln

Weiterhin ist das Einhalten der Hygienemassnahmen und Abstandsregeln das A und O für die Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus. Deshalb sind diese nachfolgend zusammengefasst noch einmal aufgelistet:

  • Auf das Händeschütteln wird weiterhin verzichtet.
  • Alle waschen sich mindestens vor dem Unterricht (am Vormittag, am Nachmittag und nach den Pausen) die Hände mit Seife.
  • Die Räumlichkeiten, insbesondere die Fenster-/Türgriffe und Handläufe werden regelmässig gereinigt.
  • Die Unterrichtsräume werden nach jeder Lektion gut gelüftet.
  • Im üblichen Schulsetting empfiehlt das BAG, keine Schutzmasken zu tragen. Für den Bedarfsfall stehen in jedem Klassenzimmer Hilfsmittel wie Desinfektionsmittel, Plexiglasscheiben oder auch Schutzmasken zur Verfügung.
  • Im öffentlichen Verkehr gilt weiterhin eine Maskenpflicht ab 12 Jahren. Ab der 5./6. Klasse sollen auf Exkursionen, dem Weg zum Schulschwimmen usw. im öffentlichen Verkehr alle Schülerinnen und Schüler eine Maske tragen, auch wenn noch nicht alle Kinder 12-jährig sind. Die Schule stellt für diese Situationen Schutzmasken sowie Händedesinfektionsmittel zur Verfügung, die Kinder dürfen aber auch eigene geeignete Stoffmasken tragen.
  • Aufgrund des gemäss BAG kleinen Übertragungsrisikos müssen unter den Primarschulkindern die Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Trotzdem bitten wir Sie, Ihre Kinder sinnvollerweise so von zu Hause loszuschicken, dass sie höchstens 10 Minuten vor dem ersten Läuten auf dem Schulareal eintreffen.
  • Zwischen Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern (ab der 3. Klasse) soll soweit als möglich ein Abstand von eineinhalb Metern eingehalten werden.

Schwimmunterricht / Eislaufen

Das Schulschwimmen und das Eislaufen können regulär stattfinden. Die genauen Informationen sowie die jeweiligen Termine erhalten Sie im Voraus von der Klassenlehrperson.

Schulanlässe

Für Veranstaltungen gibt es weiterhin nur wenig Planungssicherheit. Obwohl wir der Ansicht sind, dass alle Anlässe, die in einem stimmigen Rahmen möglich sind, durchgeführt werden sollten, müssen verschiedene Veranstaltungen leider dennoch abgesagt werden.

Musical 1./2. Klassen (geplant am 20. und 21. November 2020 – Durchführung weiterhin geplant)

Genauere Informationen zu den Vorführungen erhalten die betreffenden Eltern so frühzeitig wie möglich.

Schulbesuchstag (geplant am 24. November 2020 – abgesagt)

Da das Einhalten der Abstandsregeln nicht sichergestellt werden kann, müssen wir leider auch diesen Schulbesuchstag absagen. Ebenfalls durch die DVS bereits abgesagt wurde der für den 18. März 2021 geplante Tag der aufgeschlossenen Volksschule. Ob wir an diesem Tag einen schulinternen Besuchstag durchführen können, hoffen wir und lassen es deshalb noch offen.

Es ist uns jedoch wichtig zu betonen, dass wir Sie als Eltern keinesfalls ausschliessen wollen und uns im Gegenteil sehr über Ihr Interesse an unserem Schulalltag freuen. Deshalb bekräftige ich hiermit gerne das Angebot, dass Sie bei einem individuellen Besuch Einblick in den Unterricht Ihrer Kinder erhalten können. Bitte nehmen Sie dazu direkt mit der entsprechenden Klassen- oder Fachlehrperson Kontakt auf, um einen solchen Unterrichtsbesuch zu vereinbaren.

Samichlaus-Einzug (geplant am 27. November 2020 – abgesagt)

Leider sah sich auch die St. Niklausengesellschaft Schenkon dazu gezwungen, den diesjährigen Samichlaus-Einzug abzusagen. Gemeinsam sind wir aktuell daran, für unsere Schulkinder von der Kindergarten- bis zur 2.Klassenstufe einen würdigen Anlass mit dem Samichlaus zu planen. Genauere Informationen erhalten die betreffenden Eltern auch hierzu so frühzeitig wie möglich.

Abschliessender Dank

Einmal mehr danken wir Ihnen für das genaue Lesen dieser Informationen. Vor allem bedanken wir uns aber auch für die disziplinierte Einhaltung des Schutzkonzepts in den vergangenen Wochen und im Voraus dafür, dass Sie dies auch in der kommenden Zeit tun werden. Bei Fragen oder Unsicherheiten dürfen Sie sich natürlich gerne an die Klassenlehrpersonen oder die Schulleitung / das Schulsekretariat wenden. Weiterhin beste Gesundheit und alles Gute!

 

 

Stand: 23.10.2020 08.00 Uhr